Unser Wahlprogramm

Haupt-Sache Digital: Digitalisierung besonderen Stellenwert geben

11.03.2021
Haupt-Sache Digital: Digitalisierung besonderen Stellenwert geben

 Neu-Anspacher SPD regt „Haupt-, Finanz und Digitalisierungsausschuss“ an

NEU-ANSPACH. Digitalisierung mit all ihren Facetten ist heute ein entscheidender Standortfaktor. Das soll sich nach Vorstellung der Neu-Anspacher SPD in Zukunft noch stärker als bisher im parlamentarischen Geschehen der Stadt widerspiegeln. „Wir werden uns daher nach der Kommunalwahl für die Aufgabenerweiterung des Haupt- und Finanzausschusses um dieses wichtige Thema einsetzen“, kündigt der SPD-Vorsitzende und -Spitzenkandidat Kevin Kulp an. Die Partei greift damit eine bewährte Idee des Landkreises auf: „Im Jahr 2019 hat der Kreistag mit großer Mehrheit die Einführung bzw. die Erweiterung eines Haupt-, Finanz- und Digitalisierungsausschusses beschlossen“, berichtet die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Kreistagsfraktion Dr. Rebecca Schmidt. Seitdem leiste der Ausschuss gute Arbeit in diesem Themengebiet.

„Digitalisierung betrifft heute alle Lebensbereiche und ist ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität einer Stadt“, weiß Fabian Schmidt, der für das Stadtparlament kandidiert und hauptberuflich IT-Systeme entwickelt. Die Beispiele, in denen Digitalisierung eine wesentliche Rolle spielt, seien nahezu unbegrenzt: „Wenn mein Unternehmen wächst darf die Bandbreite des Internet-Anschlusses kein begrenzender Faktor sein. Zugleich können Technologien wie 5G für Unternehmen Effizienzgewinne bringen und damit Wachstum – auch von Arbeitsplätzen vor Ort – ermöglichen“, so Schmidt weiter. Digitalisierung betreffe aber mindestens in gleichem Maß das Privatleben und könne dort für mehr oder weniger Lebensqualität sorgen: „Ein Recht auf Home-Office macht nur Sinn, wenn dafür die technischen Voraussetzungen bestehen.“ Neben Infrastrukturthemen spiele auch die Digitalisierung der Verwaltung, das so genannte E-Government, eine Rolle. „Die 3-Klick-Beantragung von Briefwahlunterlagen über den 2D-Strichcode in der Ecke der Wahlbenachrichtigung ist ein hervorragendes Beispiel, wie Behördengänge reduziert werden können und Unabhängigkeit von den Öffnungszeiten der Verwaltung geschaffen wird“, ist Fabian Schmidt überzeugt. „Das lässt sich ohne Zweifel noch ausbauen. In 5 Jahren sollten die meisten Routine-Behördengänge wahlweise auch von zu Hause aus zu erledigen sein.“

 

Fotos aller zitierten Personen können hier zur freien Verwendung heruntergeladen werden:

Kandidatenfoto Kevin Kulp Print (CMYK)
25.01.2021 | jpg | 3977.4 KB

Kandidatenfoto Dr. Rebecca Schmidt Print (CMYK)
11.03.2021 | jpg | 5819.3 KB

Kandidatenfoto Fabian Schmidt Print (CMYK)
11.03.2021 | jpg | 2815.5 KB